PoleSport

Unser Angebot

Poledance in Weingarten und Langenargen

Im Herbst 2010 haben wir als erstes Poledance Studio im Raum Bodensee-Oberschwaben, den PoleSport als „Trendsportart“ aus den USA und Australien in unsere Region gebracht. Mittlerweile ist der PoleSport aus unserer Region nicht mehr wegzudenken, was sich über die unzähligen Auftritte bei verschiedenen Festlichkeiten ortsansässiger Firmen belegen lässt.

Unser Mitgliederspektrum reicht vom aktiven Wettkampfathleten bis hin zum Sportmuffel (welcher sich schon im Schulsport vor Bewegung gedrückt hat). Auch sind im Bereich 16-55 Jahre alle Altersgruppen vertreten.

Uns ist es extrem wichtig das Training an sich, die Trainingsmöglichkeiten und unser Angebot ständig zu optimieren. Davon profitieren nicht nur unsere Athleten, sondern auch die Fitnesssportler.

Mittlerweile bieten wir im Bereich PoleSport folgendes Kursspektrum an:

Starter

Du wolltest schon immer mal wissen was Poledance ist und wie es funktioniert, dann ist das genau der richtige Kurs für DICH. Hier lernst DU die Basistechniken kennen um dich elegant, kraftvoll und ästhetisch an der Stange zu bewegen. Es werden verschiedene Spins, Climbs, Dancemoves, Griff- und Haltetechniken sowie aber auch erste akrobatische Elemente unterrichtet. Wir führen DICH langsam an das Training mit deinem eigenen Körpergewicht heran, es werden keinerlei Vorkenntnisse vorausgesetzt. Poledance ist ein Ganzkörperworkout und durch das Training mit dem eigene Körpergewicht macht Trainingserfolge sehr schnell sichtbar. VERSPROCHEN!

Für das Training benötigst du eine lange Trainingshose, eine kurze Short und ein kleines Handtuch. Sehr wichtig ist das DU am Trainingstag keine Cremes (Bodylotion, Handcreme etc.) benutzt, da DU sonst keinen Halt an der Stange hast.

In unseren Starterkursen sind auch alle Schnupperer herzlich Willkommen.

Beginner

Hier wird direkt an den Starterkurs angeknüpft, das heißt du benötigst leichte Vorkenntnisse in Spinn- und Haltetechniken. Im Beginner Level erlernst du weitere Spins, Dancemoves und Climbs mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad und es werden bereits erste Headfirst (Überkopf gehaltene Figuren) unterrichtet. Es wird auch an der Perfektionierung der Aufschwungtechnik (Swingmount) gearbeitet und du lernst Moves über verschiedene Transitions miteinander zu kombinieren.

Du befindest dich bereits im Starterkurs und bist dir nicht sicher ob du in den Beginner gehen sollst, sprich unsere Trainer einfach an und du erhälst sofort ein Feedback hierzu.

Intermediate

In diesem Kurs werden die erlernten Techniken verfeinert und perfektioniert, da bei den meisten Teilnehmern erst jetz die Kraft vorhanden ist um die Übungen/Figuren fließender ausführen zu können. Es kommen auch hier natürlich Figuren/Posen etc. mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad hinzu. Voraussetzung, ist dass Swingmounts (Aufschwünge) technisch sauber und ohne Hilfestellung ausgeführt werden können und ihr euch bei Headfirsts (Überkopf gehaltene Figuren) wohlfühlt und diese ohne Hilfestellungen meistert. Ein Shouldermount sollte mit Schwung selbstständig durchgeführt und gehalten werden können. Die Spintechniken sowie Halte- und Grifftechniken aus den vorher besuchten Kursen sollte beherrscht werden.

Wenn du bereits Poleerfahrung hast und dir bei der Levelwahl nicht sicher bist, schreibe oder rufe uns einfach an. Wir helfen dir sehr gerne dabei, das passende Level für dich zu finden.

Advanced

Hier wird setzen wir bereits eine gewisse Grundfitness voraus… Wenn dir das Aufschwingen (swingmount) an der Stange mehrmals hintereinander kaum Schwierigkeiten bereitet, einhändige Spins, Kopf- und Handstände keine Probleme darstellen und du einen neuen Trainingsanreiz suchst bist du in diesem Level genau richtig. Figuren wie Aysha, Handspring, Shouldermount sollten für dich ohne Hilfestellung uns mehrmals hintereinander ausführbar sein. Die Spintechniken sowie Halte- und Grifftechniken aus den vorher besuchten Kursen sollte beherrscht werden.

Wenn du bereits Poleerfahrung hast und dir bei der Levelwahl nicht sicher bist, schreibe oder rufe uns einfach an. Wir helfen dir sehr gerne dabei, das passende Level für dich zu finden.

Open Practice

Die OpenPractice ist eine zusätzliche Trainingsoption bei der du alleine oder mit deinen Pole-Buddies trainieren kannst. Dies ist eine optimal Möglichkeit, gelernte Techniken zu vertiefen und zu optimieren. Ihr könnt Techniken wiederholen, versuchen Choreographien zu erstellen oder einfach coole Pole-Pics schießen ;).

Bitte achtet darauf, dass ihr euch vor dem Training / Photosession ordentlich warm macht um unnötige Verletzungen zu vermeiden. Es ist kein Trainer vor Ort.

Mixed Level

Dieses Kursformat ist ein Zusatztraining für alle Pole-Level egal ob Starter, Beginner, Intermediate oder Advanced. Das Mixed Level dient dazu die bereits gelernten Techniken, Posen, Figuren zu wiederholen, zu festigen und zu perfektionieren. Es ist immer ein Instructor vor Ort der ein Warm up durchführt und Dir für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung steht. Es werden jedoch keine neuen Figuren unterrichtet.

Es steht Dir frei was du in dieser Zeit üben möchtest.

PowerPole Strength & Cardio

Poledance ist ein sehr kraftbetonter Sport, da sehr viele Übungen, Figuren mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden. Deshalb ist es gerade am Anfang sehr wichtig an Kraft- und Muskelaufbau zu arbeiten um dadurch unnötige Verletzungen/Überbelastungen der Gelenke zu vermeiden, welche häufig durch mangelnde Kraft entstehen.

Gerade bei Anfängern ist sehr oft ein Springen oder sehr viel Schwung holen zu beobachten welches nur eine zusätzliche Belastung für die Handgelenke darstellt, daher ist es sehr sinnvoll zusätzlich zum Poletraining ein ergänzendes Kraftrainig auszuüben. In diesem Kurs wird durch verschiedene Übungen mit und ohne Stange an Deinem Kraft- und Muskelaufbau gearbeitet.

Erlebe und spüre mit uns Muskelpartien von deren Existenz du bisher noch nicht einmal gewusst hast. “Controll the pole! Never let the pole control you…‘ Im PowerPole Kraft & Ausdauer arbeiten wir an deiner Kraftausdauer an der Pole.

PowerPole Technique & Acrobatics

Poledance ist ein sehr kraftbetonter Sport, da sehr viele Übungen, Figuren mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden. Deshalb ist es gerade am Anfang sehr wichtig an Kraft- und Muskelaufbau zu arbeiten um dadurch unnötige Verletzungen/Überbelastungen der Gelenke zu vermeiden, welche häufig durch mangelnde Kraft entstehen. Gerade bei Anfängern ist sehr oft ein Springen oder sehr viel Schwung holen zu beobachten welches nur eine zusätzliche Belastung für die Handgelenke darstellt, daher ist es sehr sinnvoll zusätzlich zum Poletraining ein ergänzendes Kraftrainig auszuüben. In diesem Kurs wird durch verschiedene Übungen mit und ohne Stange an Deinem Kraft- und Muskelaufbau gearbeitet.

Im PowerPole Technique and Acrobatics werden überwiegend Poletechniken vertieft und akrobatische Grundlagen mit und ohne Stange gelegt. Es ist nicht so anstrengend wie das PP Strenght & Cardio, da hier der Schwerpunkt auf Technik und Akrobatik liegt. Es werden verschiedene turnerische Grundübungen an der Pole umgesetzt oder mit der Poeltechnik verknüpft.

Dieser Kurs ist für jedes Level geeignet, du solltest jedoch bereits einige Starter Einheiten besucht haben um überhaupt die Basis für dieses Kurskonzept zu haben. Solltest du dir nicht sicher sein ob der Kurs das Richtige für dich ist, schreibe oder rufe uns an und wir helfen dir sehr gerne dabei.

Athletic Pole

Im Profisport ist das Athletiktraining aus keiner Disziplin wegzudenken! Doch was ist das überhaupt und wozu soll das für Fitness- und Freizeitsportler gut sein? Athletik hat sehr viel mit explosiver Kraftentwicklung, Sprungkraft und Dynamik zu tun. Athletik hängt zum einen von der Bewegungtechnik, zum anderen von allen konditionellen Fähigkeit ab, die man für klassische Leichtathletidisziplinen braucht.

Verschiedene athletische Komponenten sind für verschiedene Menschen wichtig, im Alltag wie im Sport. Beim Athletiktraining wollen wir jeden schneller bewegen, als er es im Alltag tut und gewohnt ist. Weil es Muskulatur, Gewebe, Sehnen, Bänder darauf vorbereitet mit höheren Kräften umzugehen. Somit dient Athletiktraining auch zur Verletzungsprävention.

Beim Athletik Pole Konzept starten wir mit einem funktionellen Warm up, bei dem wir zum einen an der Beweglichkeit arbeiten und zum Anderen verschiedene Stabilitäten aktivieren. Danach geht es direkt in den athletischen Teil. Dies sind immer kurze Einheiten, da die hohe Kraftentwicklung, welche schnelle Bewegungen mit sich bringen, zu einer Aktivierung des Zentralen Nervensystems (ZNS) führen und koordinator höchst anspruchsvoll sind.

Jetzt direkt starten

Zum Kursplan