Fitness

Unser Angebot

Funktionales Fitnesstraining

Ursprünglich entstand die „Fitness Sparte“ bei Freaky-Fitness durch den Wunsch unsere Wettkampfathleten besser abrunden zu können und sportspezifische Dysbalancen auszugleichen.

Nach kurzer Zeit bemerkten wir auch bei unseren Fitnesssportlern ein reges Interesse an diesen Kursen und so wurde ein neuer Bereich kreiert.
Bei der Auswahl unserer Fitnesskonzepte achten wir sehr darauf, dass diese ganzheitlich und funktionell konzipiert sind und Bereiche trainiert werden, die für den PoleSport essentiell sind.

Beispiele hierfür sind das Griptraining (Fingerkraft) durch die Bulgarian Bag, Handgelenk- und Corestabilität beim Breakletics, Konditionstraining beim CrossTraining und das Überspagattraining beim Aerialprogramm.

Aktuell umfasst unser Fitness Angebot folgende Kurse:

Breakletics

Mache dich bereit für Breakletics® HIIT on Beat – das abwechslungsreichste Workout der Welt! Breakletics® ist eine geniale Mischung aus funktionalem Training, motivierender Hip-Hop Musik und effektivem High Intensity Intervall Training und macht nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern auch in kürzester Zeit super fit und beweglich.

Mit einzigartigen funktionalen Übungen trainierst Du Deinen gesamten Körper und verbesserst Deine Beweglichkeit, Deine Koordination und Dein Rhythmusgefühl. Erlebe den Alltag mit einem neuen Körpergefühl!

Dabei wirst Du kaum bemerken, dass Du gerade trainierst, da Breakletics® dank hohem Abwechslungsreichtum und maßgeschneidert produzierter Musik einfach so viel Spaß macht. Das Allerbeste ist jedoch: Das Format ist für absolut jeden geeignet! Die Übungen kommen in verschiedenen Abstufungen, sind leicht verständlich und selbst von Grobmotorikern innerhalb von Sekunden erlernbar. Versprochen!

Bulgarian Bag

Bulgarian Bag ist ein Multifunktionstool im funktionellen Trainingsbereich. Es ist ein ideales Ganzkörpertraining, welches bei jeder Übung die Core- und Tiefenmuskulatur beansprucht. Das Training wird immer von einem qualifizierten Bulgarian Bag Coach angeleitet, um eine richtige Technik und Ausführung zu gewährleisten, welche Verletzungen vorbeugt/ verhindert.

Für deine Poletechnik hat das Training mit der Bulgarian Bag einen tollen Nebeneffekt, es trainiert nämlich deine Griffkraft wie kein anderes Fitnesstool. Erlebe ein völlig neues Gripgefühl an der Pole.

Solltest du dir nicht sicher sein ob der Kurs das Richtige für dich ist, schreibe oder rufe uns an und wir helfen dir sehr gerne dabei.

CrossTraining

Diese Art von Training zielt darauf ab, möglichst viele Facetten der konditionellen Fähigkeit gleichermaßen zu trainieren und zu fördern, um so eine gute und v.a. breite sportliche Grundlage zu schaffen. Es wird mit Wiederholungen und Sätzen gearbeitet als auch auf Zeit (Intervalltraining). Durch die hohe Intensität dieser Trainingsart und den nicht zu langen Pausen dazwischen entsteht der sogenannte ‚After-Burn‘ Effekt. Der Körper verbrennt eine Stunde nach dem Training immer noch eine erhöht Kalorienanzahl.

Solltest du dir nicht sicher sein ob der Kurs das Richtige für dich ist, schreibe oder rufe uns an und wir helfen dir sehr gerne dabei.

FitnessBoxen

Hier wird Kraft und Ausdauer ebenso wie Beweglichkeit, Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit trainiert. Doch das Fitnessboxen hat noch weitere Vorteile: Du baust Stresshormone ab, verbesserst die Durchblutung deines Gehirns und beugst Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht und Rückenschmerzen vor. Sage dem Stress den Kampf an. Gleichzeitig wird erreicht, dass du ein besseres Körpergefühl entwickelst und dich in unangenehmen Situationen viel selbstsicherer fühlst.

Solltest du dir nicht sicher sein ob der Kurs das Richtige für dich ist, schreibe oder rufe uns an und wir helfen dir sehr gerne dabei.

Aerial Workouts

Schwerelos in einem geschmeidigen Seidentuch (Silk) schweben und dabei gleichzeitig Muskulatur trainieren, das ist keine Traum. Im Stretch & Relax liegt der Schwerpunkt auf der Dehnung und Entspannung. Nach einem stressigen Tag einfach mal im Tuch ‚abhängen‘. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.

Solltest du dir nicht sicher sein ob dieser Kurs das Richtige für dich ist, schreibe oder rufe uns einfach an und wir helfen dir sehr gerne dabei.

Mobility (Legs & Hips)

Mobility ist mehr als Flexibilität oder Stretching. Beim Mobility geht es um die Eigenschaft, den Muskel mit seinem Gelenk in seinem vollen Bewegungsumfang (ROM = Range of Motion) zu benutzen. Es verbessert die Körperhaltung, reduziert Verspannungen und Schmerzen und regt den Gelenkstoffwechsel an. Die Gelenke werden geschmiert, Du wirst Beweglicher und damit auch Leistungsfähiger. Hier werden neue Maßstäbe in Sachen Krafttraining und Muskelaufbau gesetzt.

Das Mobility Training sollte ein enorm wichtiger Teil bei vielen Kraftsportarten sein. Dynamische Mobilitätsübungen helfen den Körper optimal auf das Training vorzubereiten. Während das (statische) Dehnen die Flexibilität verbessert, so bereiten Mobilitätsübungen den Körper auf schnelle und effiziente Bewegungsabläufe während des Trainings vor.

Mobilitätstraining beschäftigt sich hierbei mit folgenden Elementen:

– Bewegungsfreiheit

– Muskelspannung

– Weichgewebe

In unseren Mobility Stunden bringen wir statisches Dehnen, jeweils aktiv und passiv (Flexibilität steigernd), mit verschiedenen Mobilitätsübungen zusammen um somit mehr Beweglichkeit und gleichzeitig eine Flexibilitätssteigerung zu erzielen.

Schwerpunkt dieser Stunde ist, wie es der Name bereits sagt, die Hüft- und Beinbeweglichkeit.

Meist wird sich erst mit Mobilitätstraining beschäftigt, wenn eine Verletzung eingetreten ist. Dem wollen wir Abhilfe schaffen. Denn Vorbeugen ist das beste Mittel!

Mobility (Shoulder & Backbend)

Mobility ist mehr als Flexibilität oder Stretching. Beim Mobility geht es um die Eigenschaft, den Muskel mit seinem Gelenk in seinem vollen Bewegungsumfang (ROM = Range of Motion) zu benutzen. Es verbessert die Körperhaltung, reduziert Verspannungen und Schmerzen und regt den Gelenkstoffwechsel an. Die Gelenke werden geschmiert, Du wirst Beweglicher und damit auch Leistungsfähiger. Hier werden neue Maßstäbe in Sachen Krafttraining und Muskelaufbau gesetzt. Das Mobility Training sollte ein enorm wichtiger Teil bei vielen Kraftsportarten sein. Dynamische Mobilitätsübungen helfen den Körper optimal auf das Training vorzubereiten. Während das (statische) Dehnen die Flexibilität verbessert, so bereiten Mobilitätsübungen den Körper auf schnelle und effiziente Bewegungsabläufe während des Trainings vor. Mobilitätstraining beschäftigt sich hierbei mit folgenden Elementen: – Bewegungsfreiheit – Muskelspannung – Weichgewebe In unseren Mobility Stunden bringen wir statisches Dehnen, jeweils aktiv und passiv (Flexibilität steigernd), mit verschiedenen Mobilitätsübungen zusammen um somit mehr Beweglichkeit und gleichzeitig eine Flexibilitätssteigerung zu erzielen. Schwerpunkt dieser Stunde ist, wie es der Name bereits sagt, die Schulter- und Rückenbeweglichkeit. Meist wird sich erst mit Mobilitätstraining beschäftigt, wenn eine Verletzung eingetreten ist. Dem wollen wir Abhilfe schaffen. Denn Vorbeugen ist das beste Mittel!

Spinning Pole

Um mit dem Poledance oder dem Polesport anzufangen bietet sich die Static Pole an, eine „feste“ Stange die sich bei den Bewegungen und Figuren NICHT mitdreht. Damit haben die Teilnehmer die Möglichkeit etwas Kraft aufzubauen und bestimmte Figuren zu erlernen. Wenn die Basics (Klettern, Spins, Swing Mounts, verschiedene Figuren) an der Static Pole sitzen, kann man auf die Spinning Pole umsteigen. Die Spinning Pole dreht sich bei sämtlichen Bewegungen um ihre eigene Achse mit, so wirken viele Bewegungsabläufe schöner und spannender als an der Static Pole. Die Technik an der Spinning Pole ist eine andere als an der Static Pole, da ich nicht mein eigenes Gewicht bei Spins etc. in den Bewegungsablauf werfen muss. Ich kann kreative Übergänge/ Transitions schaffen, da sich die Pole von alleine dreht. Dieses Kursformat zielt darauf ab, euch die Technik zur Verfügung zu stellen, die ihr braucht um Figuren auszuführen, sie miteinander in Kombinationen zu verbinden, ohne das die Stange sich aufhört zu drehen.

Am Anfang kann es sein, dass manche ein leichtes Schwindelgefühl an der Spinning Pole verspüren, dies verfliegt jedoch sehr schnell.

Jetzt direkt starten

Zum Kursplan